Hinweise zu den Ergebnissen

UNSERE TESTERGEBNISSE STELLEN KEINE ZUCHTBERATUNG DAR

Unsere DNA-Tests liefern Ihnen einen Ausschnitt aus dem gesamten Erbgut Ihres Tiers. In den meisten Fällen versuchen wir, Sie über den optimalen Markersatz für Ihre konkrete Situation zu informieren. Bitte beachten Sie, dass unsere Laboratorien nicht für Ihre züchterische Entscheidung verantwortlich gemacht werden können. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Ihrem lokalen oder internationalen Zuchtverband, oder Ihrem Tierarzt in Verbindung zu setzen.

MANCHMAL KÖNNEN ERGEBNISSE FÜR EINZELNE MARKER IN EINEM TESTPAKET NICHT GELIEFERT WERDEN.

Im tatsächlichen Laboralltag kann es vorkommen, dass bei einem geringen Prozentsatz von Einzeltests aus einem Paket aus technischen Gründen ein Ergebnis fehlt. In dem Fall, dass für einige Marker kein Ergebnis erhalten wird, wiederholen wir die Untersuchung. Fehlen auch nach der Wiederholung maximal XX Prozent der Marker, wird eine Probe als vollständig untersucht erachtet. Generell können die Kosten für einzelne fehlende Marker aus einem Paket nicht erstattet werden.

TESTPAKETE KÖNNEN UNVOLLSTÄNDIGE ANGEBOTE DARSTELLEN

Aufgrund der stetig wachsenden Zahl neuer Publikationen in der wissenschaftlichen Literatur können unsere Testpakete nie zu 100% vollständig sein. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, alle Pakete zweimal pro Jahr zu aktualisieren. Wenn wir Pakete aktualisieren, werden wir Ihnen die Gründe für die Ergänzung oder die Entfernung von Markern liefern. Typische Kriterien hierfür sind: a) Rassen, in denen die Mutation gefunden wurde, b) die Art der Erkrankung und c) technische Gründe.

NIE WIRD EINE BEWEISKRÄFTIGE VERKNÜPFUNG ZWISCHEN TESTERGEBNIS UND KRANKHEITSSYMPTOM GELIEFERT

Unsere Tests beziehen sich immer auf wissenschaftliche Publikationen und auf die darin publizierte Signifikanz der jeweiligen Marker in Bezug auf die Erkrankung, Häufigkeit der Symptome und so weiter. Daher können wir nicht garantieren, dass ein Tier Symptome einer Krankheit zeigt, die von einer anderen, nicht bekannten Mutation herrühren. Weiterhin muss aus vielen Gründen eine genetisch bedingte Erkrankung nicht immer bei allen Individuen zu Symptomen führen. Folglich empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrem lokalen oder internationalen Zuchtverband oder Ihrem Tierarzt beratend in Verbindung zu setzen.